Die Jury des Kinderfilmfestivals Oberpfalz 2018

Die fünfköpfige Jury des Kinderfilmfestivals hatte die Qual der Wahl.  Aus 50 Kurzfilmen mussten die Jurymitglieder die besten 14 Film auswählen. Anja Gebhard, Geschäftsführerin des Stadtjugendrings Amberg, lud die Jury zur siebenstündigen Jurysitzung ins Jugendzentrum Klärwerk.

Jury KIFINALE 2018 Amberg

v.l.n.r. Katharina Hierl (Bayerisches Kinder- und Jugendfilmfestival) Anja Gebhard (Geschäftsführerin des Stadtjugendring Amberg) Alexandra Lins (Leiterin des Kinderfilmfestivals Oberpfalz), Christoph Rolf (Studioleiter von OTV), Anna Vogl, Lina Hothe und Lina Weigert (Schülerinnen).

Drei Kinder und zwei Filmprofis entscheiden

Die Jury bestand drei Amberger Schülerinnen  sowie Katharina Hierl vom Bayerischen Kinder- und Jugendfilmfestival und Christoph Rolf, Studioleiter von Oberpfalz TV.

Die Jury sichtete die Filme, diskutierte und konnte Noten für die besten Beiträge vergeben. Festivalleiterin Alexandra Lins von der Medienfachberatung für den Bezirk Oberpfalz moderierte die Sitzung.

Wie wurde bewertet?

Bewertet wurden die Originalität der Geschichte, eine technisch saubere Umsetzung, die schauspielerische Leistung sowie Kreativität zum Beispiel bei der Requiste.

Außerdem bewertete die Jury einen hohen Eigenanteil der Kinder bei der Filmproduktion mit wenig Unterstützung von Erwachsenen positiv.

Welche Filme kommen ins Programm?

Insgesamt haben es 14 Filme ins Programm geschafft. Bis spätestens Mitte Februar wird auf www.kifinale-oberpfalz.de publik, welche Filme am 11.3.2018 im Ring-Theater Amberg gezeigt werden.